Der erste Test: mit dem Camper zum Mondsee

So da nun der Umbau bzw Aufbau unsres Reisemobils fast abgeschlossen ist habe ich ihn letztes Wochenende einmal getestet. Der Test ließ sich sehr gut mit meinem Start beim mozart100 in Salzburg verbinden. Wie es dort war könnt Ihr HIER lesen. Und so führte mich die erste Tour des Campers zum Mondsee.

Die fast vier Stunden fahrt hab ich mit ein paar kleinen Pausen sehr gut überstanden. Auch der Master hat keine Probleme gemacht. Kein einziger quietschen des Ausbau war zu hören. Vor der abfahrt habe ich jedoch gemerkt das die Sicherung vor dem Trennrelai den Geist aufgegeben hat. Also noch schnell zwei neue Sicherungen besorgt uns los gings.

Am Mondsee angekommen

Auf dem Campingplatz Austria Camp am Mondsee angekommen parkte ich den Bus mal ein und suchte nach Defekten oder irgendwas in die Richtung. Nichts gefunden!

Allerdings haben wir uns mit dem Ausbau selbst ein paar Unannehmlichkeiten in den Bus eingebaut.

  1. Der Kühlschrank braucht mehr Luft um im eingebauten Zustand richtig kühlen zu können.
  2. Mehr 12 Volt Steckdosen wären auch nicht verkehrt. 
  3. Komplett auf die Kederleiste vergessen

Aber das lässt sich alles leicht beheben. Das bedeutet jedoch noch etwas mehr Arbeit vor unserem ersten Meer Trip.

Fazit: Die erste Tour des Campers zum Mondsee war ein tolles Erlebnis, leider aber viel zu kurz. Und wir können mit der Arbeit zufrieden sein.

 

Kommentar verfassen