Umtypisieren von LKW auf Wohnmobil / PKW

So, da wir jetzt nicht mehr alleine unterwegs sind, sollten auch die Papiere des Campers in Ordnung sein. Bis jetzt sind wir ohne Probleme durch jede Kontrolle oder über jede Grenze gekommen. Offiziell geführt wurde unser Camper als LKW. Um als LKW angemeldet werden zu können, muss der Laderaum von der Fahrerkabine durch eine Wand getrennt sein. Ist diese nicht mehr vorhanden, ist es auch kein LKW mehr. Sollte es jetzt zu einem Unfall kommen, könnte die Versicherung aussteigen und würde keine Haftung übernehmen. Somit steht man dann ganz schön blöd da.

Der zweite Nachteil ist die enorme Versicherungssumme bzw. Steuer, die bei einem LKW gezahlt werden muss. Deshalb wird unser Camper jetzt auch auf dem Papier zu einem Wohnmobil. Dadurch wird der Bus wie ein normaler Klasse M1 Personenkraftwagen (Pkw), Kombinationskraftwagen (Kombis) geführt und ist somit um einiges billiger in der Versicherung.

Heute war es dann endlich so weit und ich hatte einen Termin bei der Landesregierung. Ich habe mir viele Gedanken darüber gemacht, ob das so einfach funktionieren würde. Umso schöner war es, als ich den zusätzlichen Zettel in den Typenschein eingeheftet bekommen habe. Seit dem heutigen Tag ist unser Camper auch wirklich ein Wohnmobil.

Umtypisieren von LKW auf Wohnmobil

Voraussetzungen- Umtypisieren von LKW auf Wohnmobil

Der Staat Österreich, in unserem Falle Niederösterreich, macht ein paar Vorgaben, was in einem Wohnmobil alles verbaut sein muss, um als Wohnmobil typisiert werden zu können.

  1. eine Schlafmöglichkeit – ein fest verbautes Bett oder eine Sitzgruppe, die zu einem Bett umfunktioniert werden kann.
  2. eine fest verbaute Kochstelle. Das machte uns etwas Kopfzerbrechen, da wir nur unseren mobilen Kocher verwenden. Wir haben keine Kochstelle fix verbaut.
  3. Eine Anschlussmöglichkeit für Landstrom. Hier muss nur eine Anschlussdose verbaut werden. Ob diese angeschlossen ist oder nicht ist völlig egal.
  4. Bei einem festen Gaseinbau ist eine aktuelle Gasprüfung vielleicht ganz hilfreich
  5. Einen Wiegezettel um das neue Gewicht bestätigen zu können.

Das war auch schon wieder alles. Wenn jetzt alles ordentlich gemacht ist, steht der Ummeldung nichts mehr im Weg.

Wichtig!! NOVA nachzahlen bei Umtypisieren von LKW auf Wohnmobil

Wichtig ist noch zu wissen, dass bei einer Änderung des Fahrzeugtypes die Nova nachgezahlt werden muss. Nach dem Umtypisieren von LKW auf Wohnmobil bei der Landesregierung kann es passieren, dass eine Anmeldesperre vorliegt. Hier vielleicht im Vorfeld abklären, was auf Dich zukommt. Der Staat möchte ja an allem etwas verdienen, warum sollte er dann hier nicht die Hand aufhalten. In unserem Fall war es vielleicht Glück und wir konnten den Bus einfach ummelden.

Die Kosten und Zeitaufwand

Die Kosten für die Ummeldung betragen in unserem Fall (April 2018) 42,20€ (ggf. + NOVA) und einen Zeitaufwand inkl. Telefonate mit Terminvereinbarung von nicht einmal drei Stunden (ohne Anfahrt).



47 Gedanken zu „Umtypisieren von LKW auf Wohnmobil / PKW

  1. Frage hab einen Sprinter 1996 mit grad mal 43000km und will auch umtypisieren in sankt polten Frage wo bekomm ich eine Wiegekarte und die Gasprüfung und wie streng ist man in sankt polten?
    Danke und viel Spaß beim campen
    LG

    • Hallo Manuela,

      Sry das ich erst jetzt zurück schreibe. Wir sind erst aus dem Urlaub zurückgekommen. Wie die Behörden in ST. Pölten sind, kann ich Dir nicht sagen. Aber eine Wiegekarte bekommst Du in jeder Kiesgrube oder vielleicht auch im z.B. im Lagerhaus. Die Gasprüfung kannst Du überall dort machen wo Wohnmobile oder Wohnwagen verkauft werden bzw. Pickerl gemacht werden.

      Lg und Viel Spaß beim Umbau

    • Hey Julia,
      Wir ersparen uns eine Menge! Als LKW hat uns der Bus ca. 140€ im Monat gekostet. Jetzt zahlen wir um die 80€. Wobei ich erwähnen muss, dass der Bus auf Wechselkennzeichen mit meinem Alltagsauto mitläuft. Somit bezahl ich eigentlich für den Bus nichts mehr.

      Aber unglaublich ist eigentlich die Ersparnis von 60€ im Monat und das die Typisierung nur einmalig 42€kostet.

  2. Hallo Julia,
    auch ich hätte da ein paar frage.
    Die Nova Nachzahlung – von welchem Betrag musstet ihr die zahlen, (Listenpreis, anschaffungspreis?). Musstet ihr als Basis zur Nova Berechnung auch die Kosten für die Einrichtung mit aufnehme?
    Danke für Info.
    liebe Grüße
    Thomas

    • Hallo Thomas,

      Meines Wissens zahlt man die Nova von dem Preis, den man auf seinem Kaufvertrag stehen hat.
      Beispiel 1: VW T5 LKW hast Du für 5000€ gekauft. Du typisierst diesen auf PKW um. Dadurch kann es sein das die Nova von 5000€ gezahlt werden muss.
      Beispiel 2: VW T5 LKW hast Du für 1500€ gekauft. Du typisierst diesen auf PKW um. Der Wert liegt unter dem Zeitwert, also musst Du die Nova vom Zeitwert zahlen.
      So wurde mir das erklärt.

      Aber ich würde da einfach mal beim Finanzamt anrufen und nachfragen. Es kann auch sein das du keine Nova zahlen musst.

  3. Hallo,

    um welches Fahrzeug handelt es sich denn bei euch? Wieviel kW? Und bei welcher Versicherung bist du? Die Muki Versicherung unterscheidet zum Beispiel nicht zwischen LKW und Wohnwagen Zulassung.

    LG

    Markus

    • Hallo Markus,

      Unser Bus ist ein Renault Master aus dem Jahr 2002 mit 90ps. Wie viel KW das sind weis ich im Moment nicht.

      Ich bin bei der Generali. Mein Bus ist normaler pkw typisiert. Hat euer Bus über 3500kg? Aufgrund des Gewichtes könnte ich mir den Unterschied erklären sonst nicht.

      Lg David

    • Hallo Markus,

      Meines Wissens geht das nicht. Aber ich kann mich irren. Vielleicht ist es aber doch möglich weil man bei Wechselkennzeichen nur das teuerste kfz bezahlt. Das wer dann der lkw. Einfach bei der Anmeldestelle nachfrage.

      Lg

  4. Hallo, toll das wir deinen Blog mit so tollen Infos gefunden haben, wir wollen uns einen Mercedes Sprinter “mit 5 Türen” kaufen, eine Frage könnte das Probleme machen, oder geht das OK, wir würden eine Kochstelle fix einbauen….. da die meisten Kastenwagen jedoch nur 4 Türen haben, wollte ich das wissen bevor wir diesen kaufen. LG Antje

    • Hallo Antje,

      Ich denke nicht das die Anzahl der Türen ein Problem oder wichtig ist. Wichtig ist, dass vorher dort zu erfragen, wo man das KFZ typisieren lassen will. Ich hoffe dich richtig verstanden zu haben 🙂

      Lg David

  5. Wie habt ihr das mit der Kochstelle gelöst? Ich habe hier in Salzburg auch die Info bekommen bzgl. dem MUSS einer fest verbauten Kochstelle.

    Lg Stephan

  6. Hallo,
    Vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen, da ich schon eine ziemliche Odyssee hinter mir habe.

    Haben eine. T5 doka gekauft und wollten ihn, da ohne Trennwand, auf Pkw umtypisieren. Der nette Herr von der Landesprüfstelle meinte, dass das ohne einen Schrieb vom Hersteller (unbedenklichkeitsbescheinigung?) gar nicht möglich sei. Der Generalimporteur sagt allerdings, dass er diesbezüglich keine Bescheinigungen/Genehmigungen ausstellt.
    Hat hier wer ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann sonstwie weiterhelfen.?

    Vielen Dank.

    • Hallo Adrian, habe auch einen VW T5Doka, 6 Sitzer als N1, und mir geht’s genau so, wie ist das bei dir weitergegangen? Hast du’s geschafft den Bus umzutypisieren?

  7. Hallo,ich bin auch aus St.Pölten. Hatte einen VW Camper gebraucht und zwei WoMo neu. Mußte wegen Krankheit verkaufen. Plane einen 12M18 anzuschaffen. Vielleicht können wir in Kontakt treten.
    LG. Fernando

    • Hallo Fernando,

      Was für eine coole Idee. Würde mich freuen mehr von dir zu hören. Von so viel Erfahrung kann ich ja nur träumen :-).
      Lg David

      Schreib mir einfach eine Mail an blog@outbears.at schick mir deine Telefonnummer, dann melde ich mich gerne bei dir

  8. Das nen ich mal Klein aber Fein. Für eine Person finde ich den persönlich ganz gut.
    Habe bis jetzt zwei WoMo selber ausgebaut – einmal einen Setra S208 u. nun einen Mercedes O404 (beides sind Reisebusse).

    Zur Nova nur kurz angemerkt. Nova wird nach dem Kaufpreis berechnet bzw. wenn das Fzg. umgebaut ist wird das Fahrzeug durch einen Finanzbeamten geschätzt u. der kann natürlich auch den Wert der Ausbauten beinhalten.

    • Dankeschön 🙂 und Danke für die Info. Ich will schon lange einen Beitrag erstellen indem das mit der Nova erklärt wird. Leider fehlt mir im Moment einfach die Zeit dafür.

      Kann man diese Umbauten irgendwo bestaunen?

  9. Hallo ich hätte da ebenfalls eine frage bez. der Trennwand. Und zwar hätten wir auch vor uns einen LKW zu kaufen und ihn als Womo umzubauen und anzumelden. Jedoch habe ich schon in ein paar Videos gehört das der Wohnteil mit der Fahrerkabine verbunden sein muss um den LKW als Wohnmobil ummelden zu können? Ich habe mich da bei einigen Bekannten durchgefragt und die meinten alle das das nie und nimmer genehmigt wird?

    • Hey,
      wenn ich dich richtig verstehe, willst Du wissen, ob bei der Änderung im Typenschein von LKW auf WOMO die Trennwand drin bleiben muss? Wenn ja, kann ich Dich beruhigen. Ich hatte bei der Typisierung keine Trennwand in meinem LKW und jetzt ist er ein Wohnmobil 🙂

      • Nein eigentlich gerade umgekehrt ich müsste ja ein loch in eine Fahrerkabine schneiden?! Wir hätten nämlich vor uns so ein Expeditionsmobil zu bauen.

          • Also wir sind auf der suche nach einen Tatra oder MAN oder Mercedes aber zuerst wollten wir mal wissen ob das in Österreich überhaupt zulässig ist und was wir da für einen Aufwand betreiben müssen?

          • Ich weis, dass dir meine Antwort jetzt nicht gefallen wird, aber du solltest dich mit der Person unterhalten, die das Fahrzeug dann abnehmen soll. Leider sind in Österreich die Auflagen, welche das Thema KFZ betrifft in jedem Bundesland anders. Bei so einem großen Projekt würde ich zuerst mit dem TÜV in Wien sprechen. Die haben eine eigene KFZ-Stelle. Ich habe dort schon sehr gute Erfahrungen gemacht (nicht mit meinem Camper aber einem viel komplexeren Umbau).

  10. Servus, habe einen LKW T5 5 Sitzer mit Trennwand gekauft! Würde gerne die Trennwand weggeben und ohne fahren dadurch habe ich mehr Platz und kann ihn funktioneller verwenden. Montageösen habe ich mit den Sitzen 4 hinten und wenn ich sie ausbaue 6. Habe nicht vor viel zu transportieren. Fahrräder und ein Luftbett hinein zu legen um flexibel zu bleiben! Keinen fix Ausbau.
    Jetzt hab ich in Wien angerufen er sagte er braucht die Auszugswerte der Ösen um sicherzustellen dass die Ladung auch ohne Trennwand haltet.
    Ist es sinnvoll wenn ich direkt hin fahre und persönlich spreche. Das mit der Nova habe ich auch bedenken da ich über 11000 gezahlt habe! Eine Nachzahlung würde mich in die Ruine führen. 😏 Wie soll ich laut euch weiter machen . Danke in Vorraus LG

    • Servus,

      Wenn ich dich richtig verstanden habe willst du nur mit deinen Bikes wo hin fahren und wenn du angekommen bist ein Luftbett rein schmeißen? Deshalb muss die Trennwand raus weil den T5 ein DoKa ist? Wenn Du dein Auto einfach weiter als LKW fahren willst (bedeutet für Dich ja “nur” mehr ausgaben im Monat) würd ->ICH<- überhaupt nichts machen und die Trennwand einfach raus. FERTIG Was ich nicht ganz verstehe ist wofür Du die Auszugswerte brauchst wenn du nichts fest schrauben willst und warum die Ladung ohne Trennwand nicht halten soll. Kannst du das nochmal genauer beschreiben um was es da geht ?

      • Servus! Du hast mich richtig verstanden! Ich dachte das der t5 umtypisiert werden muss wenn ich ohne Trennwand fahre! Bei der Typisierstelle fragte mich wegen den Montageösen! Jetzt ist auch in 2 Monaten das Pickerl Fälle kann ich das ohne Trennwand machen?
        Mein Bus hat 2,0 TDI Motor 4 Motion zahle Teilkasko 140 finde ich normal danke LG

        • Hey,
          also legal ist es meines Wissens nach nicht, ohne Trennwand zu fahren. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich kann nur von mir sprechen und davon was ich im Internet so sehe. Sehr viele Leute fahren ohne Trennwand durch die Gegend und haben keine Probleme. Ich hatte selbst auch keine. Aber was im Falle eines Unfalles passiert kann ich nicht sagen.

  11. Hallo
    LKW bis 1500 kg Nutzlast ist mit PKW Versicherung und Bonus erhallt möglich.
    Zb. ein von BRD gekauftes FZ mit Deutschen gültigen Prüfbericht ist ohne Nova und Umtypisierung nach erhallt des Typenscheines vom Immpoteur- max 180 Euro ,ca 1 Woche, zum
    PKW tarif anzumelden.

  12. Hallo! Ich baue gerade meinen Mercedes Sprinter zu einem Wohnmobil um. Habe gehört dass hier eine Umtypisierung fällig ist. Wie läuft das Ganze ab? Zuerst anmelden, dann umtypisieren, dann versichern? Und muss die Trennwand raus ?
    Und mit welchem Zeitaufwand kann ich da in etwa rechnen denkst du?
    Fragen über Fragen….

    Liebe Grüße,
    Nicki 🙂

    • Hallo Nicki,

      1. umtypisieren, 2. anmelden und versichern. 🙂
      Ob die Trennwand raus soll oder nicht bleibt völlig Dir überlassen. Die Trennwand ist nur “wichtig” wenn dein Womo ein LKW bleiben würde.
      Wenn du den Zeitaufwand für umtypisieren und anmelden meinst, würde ich sagen, dass kann man an 1-2 Tagen schaffen.
      Kommt immer drauf an wie der Type auf der Prüfstelle geschlafen hat. 🙂

  13. Hi!
    Ich und meine Freundin haben sich auch ein T5 gekauft und planen schon fleissig den umbau und haben sich jetzt auch gedanken gemacht ob wir auf PKW/WOMO umtypisieren.

    Bei meiner recherche im internet bin ich unter anderem auch auf die sperrdatenbank des finanzamts gestossen:
    https://gdb.vvo.at/kfz-finanzsperrauskunft/

    Und laut dieser hat unser T5 keine finanzsperre und müsste ja dann ohne Nova nachzahlung umzumelden sein. Die einzigen zweifel die ich noch haette waeren wenn man erst beim typisieren gesperrt wird, was aber irgendwie ein komische system waere?

    • Hey Rene,

      eine interessante Seite hast du da gefunden. Ich denke aber, dass genau das passiert, was du für ein komisches System hältst.
      Mir wurde gesagt, das es sein kann das nach dem typisieren eine Anmeldesperre auf mein Fahrzeug gesetzt wird.

      Wenn Du jedoch mehr zu dieser Seite herausfindest würde ich das sehr interessant finden.

      LG David

      • Ja ich befuerchte leider das mein komisches system so zutrifft.
        Anscheinend wird man nach dem typisieren auf PKW/WOMO danach in dieser datenbank gesperrt, bis man die NoVA beim FA entrichtet hat.

        Ich werde mal beim FA anrufen und fragen wie der ablauf ist und mit was ich zu rechnen hätte.

  14. Haette noch eine Frage wie rechts handhabung in mit diesem thema ist.
    Ihr seit ja wahrscheinlich laenger als LKW gefahren, trotz umbau, seit ihr oefter kontrolliert worden? gab es jemals probleme?

    • Hi,
      Ja wir sind fast ein Jahr als LKW unterwegs gewesen. Probleme gab es damit nie. Aber meines Wissens muss bei einem LKW der Laderaum und die Fahrerkabine durch eine Trennwand getrennt sein. Ich weis nicht wie sich Versicherungen im Fall eines Unfalls Verhalten.

  15. Grüß Euch!

    Danke jedenfalls für den hilfreichen Artikel.

    Hat denn jemand Erfahrung mit älteren Fahrzeugen?
    Habe laut ÖAMTC die Info, dass die NOVA immer vom Zeitpunkt der Erstzulassung berechnet wird. In meinem Fall wäre das in den 70ern gewesen. Damals gab es jedoch noch gar keine NOVA (kam erst 1992) wodurch ich nichts nachzuzahlen hätte, auf die Angaben gab es jedoch keine Gewähr – hat hier jemand Infos?

  16. Hallo liebe Alle,
    Habe einen VW T5 Doka, 6 Sitzplätze mit Trennwand hinter der Schiebetüre .. als ein N1.
    Heute sagte mit der freundliche Herr bei der Lanesprüfstelle es gäbe ein neues Gesetz nach dem keine N1 mehr zu M1 ( LKW zu PKW) umtypisiert wird wenn der Generalimporteur nicht bestätigt, dass dieses Fahrzeug auch als PKW ausgeliefert wird. Nun VW schreibt so etwas grundsätzlich nicht. Habe im Netz leider keine Infos zu diesem Gesetz gefunden….. de man mir da genaueres dazu berichten…. wo finde ich Infos dazu…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.